Interessante Bioresonanzerfindungen: der Multi Wave Generator von Lakhovsky - Teil 1

Die Entdeckung des belarussisch-französischen Ingenieurs Georges Lakhovsky war einfach erstaunlich: Er nahm an, dass alle lebenden Zellen (des Menschen, der Pflanzen, Parasiten usw.) Eigenschaften besitzen, die eigentlich mit Stromkreisen assoziiert werden. Er stellte die Hypothese auf, dass jede Zelle im menschlichen Körper ihre eigene innere Schwingung mit einer ganz bestimmten Frequenz aufweist.


Wie fing alles an?


In den frühen 1920er Jahren veröffentlichte der in Paris lebende Ingenieur Georges Lakhovsky die Theorie der Schwingungsgrundlage des Lebens. „Jedes Lebewesen emittiert Strahlung“, schrieb Lakhovsky. Er erklärte die Grundlagen seiner Theorie wie folgt: „Strahlung schafft Leben, erhält es und bewirkt eine Unterbrechung aller lebenswichtigen Prozesse, insbesondere aufgrund der Strahlung bestimmter pathogener Mikroben, die die schwächsten Elemente beeinflussen."


Lakhovsky selbst betrachtete Störungen und Krankheiten als einen Kampf zwischen den Schwingungen der menschlichen Zellen und die der Viren und Bakterien. Wenn Krankheitserreger in den menschlichen Körper eindringen, fangen ihre Schwingungen mit den Schwingungen gesunder Zellen im Körper zu „kämpfen“. Wenn die gesunden Schwingungen stark genug sind, werden die Krankheitserreger abgetötet. Wenn nicht, dann überwiegen die „schlechten“ Schwingungen und die Person wird krank.


Viren und Bakterien schaffen einen geeigneten Lebensraum für sich selbst und zwingen menschliche Zellen, mit einer bestimmten Frequenz zu schwingen, die für die Viren und Bakterien angemessen, doch für gesunde Zellen unnatürlich ist. Auf diese Weise gewinnt die Krankheit im Körper eines Menschen allmählich an Boden, was dann zum Tod führen kann.


Nach Lakhovskys Theorie ist es zur Bewältigung dieses Schwingungsangriffs erforderlich, die Zellen mit harmonischer Energie unter Verwendung eines weiten Bereichs von Funkfrequenzen zu verstärken. Dann kann jede Zellen basierend auf dem Prinzip der sympathischen Resonanz (harmonische Schwingungen) genau die Frequenz erkennen, die zur Verstärkung ihrer eigenen inneren Schwingungen erforderlich ist, was die Zelle widerstandsfähiger gegen Schwingungsangriffe von Viren und Bakterien machen würde.


Lakhovsky wollte das beschriebene Ergebnis mit Hilfe seiner eigenen Erfindung erzielen, die als Multi Wave Oscillator (MWO) bekannt ist.


Aber wie unterscheidet sich Lakhovskys Ansatz von der traditionellen Medizin?


Der Ansatz der traditionellen Medizin besteht darin, die Quelle der Krankheit anzugreifen, d.h. Viren, Bakterien usw. Aber normalerweise bleibt der menschliche Körper beim Verschwinden von „Parasiten“ nicht unberührt. Bestenfalls wurden für die Therapie Antibiotika eingesetzt, die neben den schädlichen auch die nützlichen Bakterien und damit die menschliche Mikroflora zerstören. Glücklicherweise kann die Mikroflora durch eine probiotische Behandlung wiederhergestellt werden. Im schlimmsten Fall muss eine Chemotherapie eingesetzt werden, die gesunde Zellen im Körper, einschließlich die des Immunsystems, zerstört.


Was schlug Georgy Lakhovsky vor?


Anstatt die Ursache der Krankheit zu beseitigen, schlug Lakhovsky vor, gesunde Zellen im Körper durch die Verstärkung ihrer Strahlung zu beeinflussen. Tatsächlich verstärkte das MWO-Gerät nicht nur die gesunde Strahlung der Zellen, sondern fungierte zusätzlich als externe Quelle für eine zusätzliche Strahlung mit der gleichen Frequenz. Dies führte dazu, dass der menschlichen Körper ein sehr unangenehmens Umfeld für pathogenen Mikroorganismen darstellte, was deren Vermehrung stoppte und ihren Tod herbeiführte, worauf sich die Person erholen konnte.


Wir bereiten für Sie den nächsten Teil mit interessanten Geschichten in Bezug auf die erstaunliche MWO-Technologie vor, deren Hauptprinzip wir bis heute in unserem Unternehmen fördern und anwenden.

#DEHolding



1 Ansicht0 Kommentare