VRT Methode

Der Vegetative Resonance Test (VRT) wurde in Deutschland von Doktor H. Schimmel (1978) entwickelt. Er basiert auf den Methoden der elektropunkturellen Diagnostik von R. Voll (EAV) und der bioelektronischen Funktionsdiagnostik von Schmidt und Pflaum (BFD). In dem VRT wird jedoch nur ein reproduzierbarer Punkt verwendet, während EAV 500 bis 1000 biologisch aktive Punkte (BAP) und BFD 100-150 BAP verwendet.

Die VRT-Methode wurde seit 1978 in die klinische Praxis eingeführt, als das deutsche Unternehmen "VEGA" die erste Öffnung für die Methode "VEGA-TEST" entwickelte. Die 15-jährige Erfahrung und Forschung von Doktor H. Schimmel und seinen Anhängern machte diese Methode zu einer äußerst effektiven Diagnosemethode, vor allem durch die Verwendung spezieller Kassetten (Ampullen) mit Testpräparaten. Es ist die häufigste Methode der Elektropunktionsdiagnostik.

Die Geburt dieser Methode wurde in 1953 datiert, als R.Voll in Zusammenarbeit mit dem Ingenieur F.Verner mit der Entwicklung neuer Methoden der elektropunkturellen Diagnostik und Therapie begann.

Die Methode basiert auf der Korrelation zwischen den elektroleitenden Eigenschaften von Messpunkten und dem Funktionszustand der verwandten Organe und Systeme.

Der Vorgang:

Man hält in der einen Hand eine Kupferelektrode und auf der anderen Hand wird bei einem Finger an einem Punk gemessen.

Es werden einzelne Codes aus einer Liste ausgesucht und eingewählt, die Antwort erscheint als ‘‘Ja/Nein‘‘ auf dem Amperometer.

Das ist der direkte Test oder ein-Punkt Testmethode. Oder wie ich es gerne beschriebe, das Telefonieren mit der Innenwelt auf Molekularer-Energetischer Ebene.

Durch Auswahl mehrerer Codes entsteht eine Komplexere Art der Fragestellung an dem Organismus, um Antworten zu bekommen.

 

Vorbereitung:

Mindestens 2-3 Stunden vor dem Test, kein Kaffee, Alkohol, Nikotin und sonstige Mitteln, die das Nervensystem belasten, meiden.

Letzte Mahlzeit ca. 1 Stunde davor.

Starke Parfüme, Handkremen, Nagellack meiden.

Ausreichend Wasser getrunken haben, mindestens 800ml.

Schmuck und Gürtel müssen abgelegt werden.

2020-03-25%20(3_edited.jpg

Diagnostische Verfahren/Austestung:

Das Equipment erlaubt, mit der Methode von VRT (Vegetativer Resonanz Test):

  • Durchführung einer nicht invasiven funktionellen energetischen Analyse und Erkennung der Zusammenhänge zwischen der Belastung der Organe und Systeme und der verschiedenen Störungen, Blockaden und Pathologien, unter Verwendung von Syndromischen, Nosologischen und Thematischen Ansätzen.

  • Durchführung einer energetischen Testung von verschiedenen vorpathologischen Störungen auf vorklinischem Stadium einer Krankheitsentwicklung, wenn die Symptome noch nicht zum Ausdruck gekommen sind oder fehlen, die somit eine Entwicklung und Implementierung Prophylaktischer Aufgaben erlaubt (Vorsorge).

  • Analyse des Zustandes der Organe, Systeme und Meridiane in ihrer Energetischer Funktionalität.

  • Durchführung einer individuellen Selektion homöopathischer, isopathischer und allopathischer Mittel, ohne deren Einführung in den Organismus. Bestimmung ihre Effizienz und Toleranz sowie die Quantität und Qualität um die Therapie zu optimieren.

  • Erkennung der Reaktion eines Organismus auf eine Therapie in jedem Stadium.

  • Entdeckung der Blockaden und Belastungen von verschiedenen ungünstigen Mitteln, eines Organismus (Elektromagnetisch, radioaktiv, Geo-pathogen, chemisch, physisch und Infektiös) und Signifikante Eliminierung ihrer Einflüsse.

  • Entdeckung von Allergischen Belastungen.

  • Austestung zahnärztlicher Materialien, Kosmetik, Schmuck, etc.

  • Austestung von Mängeln an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Hormonen.

  • Erkennung des Grades von Streß oder Erschöpfung des Immunsystems, des Neurophysiologischen und Endokrinen Systems.

  • Entdeckung Mesenchymaler Blockaden.

  • Erkennung der adaptiven Reserven des Organismus.

  • Anwendung des VRT-Tests erlaubt eine Optimierung Endogener und Exogener Bio-Resonanz Therapie (BRT) um ihre Wirkung auf den Organismus zu bewerten.

Therapie:

 

  • Auswahl von Homöopathischer Mittel, Nosoden, Organopreparate und Gegenmittel von Toxinen, aus 26.000 elektronische Kopien von führenden Firmen (Staufen-Pharma, Wala, Heel, Weleda, etc.), für die selektive Arbeit mit einem besonderen Organ oder Meridian. 

  • Speicherung ihrer medizinalen Eigenschaften auf verschiedene Informationsträger (Globuli, etc.).

  • Therapie von Tabak Abhängigkeiten.

  • Therapie von Allergien.

  • Streß Management.

  • Schnellerer Rehabilitation Prozeß. 

  • Erhöhung der Effizienz von einer Therapie durch den Einfluß auf die Hauptursache der Krankheit.

  • Erhöhung der Resistenz des Organismus gegen die Einflüsse Pathogener Faktoren: infektiösen, physikalischen, chemischen, etc.

  • Ausleitung gespeicherte Exo- und Endotoxine aus dem Organismus.

  • Ausführung Elektropunktueller Therapie mit der Möglichkeit die Frequenz, Wellen Form, Amplitude und Polarität der elektrischen Pulse zu modulieren

  • Bio-Resonanz Therapie (BRT) ist die Korrektur der Körperlichen Funktionen unter dem Einfluss Elektromagnetischer Oszillationen von strikt determinierten Parametern:

 

Endogene BRT findet durch die eigenen elektromagnetischen Oszillationen des Organismus statt.

Exogene BRT findet mit externen Signalen, die in Resonanz mit gewissen Organen und Systemen des Organismus kommen, zum Beispiel, durch Anwendung Magnetischer Felder, die durch spezifische Generatoren generiert werden, statt.

Dieß wird duch mobile tragbahre Geräte bewerkstelligt von dem, in dem Bereicht der Frequenztherapie, führendem Unternehmen DEHolding.

  • Mit einer auf die Messergebnisse individuell abgestimmten Bioresonanztherapie, können anschließend allenfalls festgestellte Schwächen in den Meridianen sowie Regulationsstörungen des vegetativen Nervensystems korrigiert und der Energie-Fluss optimiert werden.

  • Es werden die Selbstheilungskräfte des Körpers gestärkt. Diese Selbstheilungskräfte erfordern Vitalität. Daher ist es notwendig, Grundlagen der Vitalitätssteigerung zu beherrschen und die Therapie darauf auszurichten. Begleitende Unterstützung erfolgt auch durch Nahrungsmittelergänzungen. Wasser ist darunter als das zentrale Lebens - Mittel zu verstehen.